Aktivitäten

Aktuelles

 

 

Workshop Hochstecken Basic mit Herrn Gregor Drapalla

Am 09. Oktober 2017 fand im "Kartoffelkäfer" in der Steinstraße 56 in 14776 Brandenburg der "Workshop Hochstecken Basic" mit Herrn Gregor Drapalla statt. An diesem Workshop haben 15 Friseure teilgenommen.

Themen des Seminars waren unter anderem: 

• Grundtechniken des Hochstecken
• Umgang mit Haarklemmen und Nadel – Befestigungstechniken
• Schnelle und praxisorientierte Stecktechniken sowie Flechtfrisuren/Elemente
• Hochstecktechnik „ Banane“
• Frisuren mit dem Zopfabbinder.

Herr Drapalla zeigte mehrere festliche Frisuren die jedermann mit wenig Übung nachmachen konnte. Wenn es doch mal kleine Probleme gab, kam Herr Drapalla gerne vorbei und zeigte es nochmal ganz langsam. 

Es war ein sehr schöner Tag und die Teilnehmer haben viel über die Grundtechniken gelernt.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste mal.

 

 

Mode des Zentralverbandes der Friseure 

Fashion, Lifestyle & Beauty

 

 Herbst / Winter 2017/18

Wir präsentieren Ihnen die neue Friseurmode

und das passende aktuelle Make up der Saison

Wann:       Montag den 18. September 2017 um 18.30 Uhr (Einlass schon ab 18.00 Uhr)

Wo:           Gemeindesaal der Drerifaltigkeitsgemeinde

                  Neustädtische Heidestr. 26 (Hof)

                 14776 Brandenburg a.d.H.

Der Kartenverkauf an der Abendkasse beginnt ab 18.00 Uhr

 

Eintrittspreise: (einschl. 1 Freigetränk - Sekt oder alkoholfreies Getränk)

Innungsmitglied            15 €/ pro Person

Nichtinnungsmitglied   25 €/ pro Person

Auszubildende              10 €/ pro Person

 

Auch hier erhältlich: H|MAG Hair Magazine # 122, mit integriertem Technik Spezial   15 €

- Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme -

 

 

Ein Ausflug in die Vergangenheit

Der Friseur ist einer der ältesten Berufsbilder und seit dem 14. Jahrhundert – damals als Barbier zusammen mit Badern, Perückenmachern und sogar Zahnärzten – als Zunft organisiert.

Aber das Friseurhandwerk hat sich im Laufe der Zeit sehr gewandelt.

Vom einfachen Haarschneide-Salon zum kompletten Berater für eine attraktive Frisur und damit zu einem modernen Dienstleister. Auch wenn sich modische Tendenzen, Produkte und Behandlungsverfahren im Lauf der Zeit verändert haben, so ist doch der Friseurberuf immer ein handwerklicher Beruf geblieben – ein Beruf ganz nah am Kunden. Mit den neuesten Trends bei den Schnitt- und Haartechniken und den kosmetischen Anwendungen zeigen unsere Friseure ihr handwerkliches Geschick, ihr Können und ihr Gespür für Haarmode und Kosmetik.

 Um sich aber auch ein Bild in die alten Techniken und Gerätschaften zu verschaffen, unternahm die Friseurinnung Brandenburg a.d.H. im Mai einen Besuch ins Friseurmuseum nach Magdeburg. Hier konnten unsere Mitglieder verschiedene Geräte der Barbiere und Perückenmacher sowie Haarmode aus verschiedenen Zeitepochen bestaunen. Beispielsweise war der Hoffriseur im 18. Jahrhundert eine geachtete Persönlichkeit. Bestaunt wurde im Friseurmuseum Magdeburg auch ein originaler „Frisiersalon“ aus dem Jahr 1929, der hier alle noch einmal ins 20. Jahrhundert versetzte.

 Alle Teilnehmer hatten einen wundervollen Tag im Friseurmuseum Magdeburg, der vom Haar-Verband e.V. betrieben wird und sich nur durch ehrenamtliche Helfer und Spenden weiterhin aufrechterhalten lässt. Auch für Nicht-Friseure lohnt sich ein Besuch!

 

 

 

Handwerkskammervorstand besucht Betriebe

Der Präsident der Handwerkskammer Potsdam, Jürgen Rose, besucht am 4. Februar Handwerksunternehmen in Brandenburg und Potsdam-Mittelmark.
Er setzt damit die traditionellen Vor-Ort-Gespräche der Handwerkskammer bei Mitgliedsbetrieben fort, die seit 1997 stattfinden. Neben der aktuellen Wirtschaftslage geht es in den Gesprächen auch um die Themen Fachkräftemangel und Ausbildung.

Mit Robert Wüst und Brita Meißner sind an diesem Tag zwei weitere Mitglieder des Vorstandes der Handwerkskammer Potsdam in der Region unterwegs und besuchen ebenfalls Handwerksbetriebe.

Zum 31. Januar 2015 waren 17.530 Betriebe Mitglied der Handwerkskammer Potsdam, davon sind 2.246 (12,8 Prozent) im Bezirk der Kreishandwerkerschaft Brandenburg/Belzig ansässig. Unter anderem sind das 135 Elektrotechniker, 68 Gebäudereiniger, 50 Dachdecker und 28 Bäcker.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Abschlussgespräch mit Vertretern der Kreishandwerkerschaft Brandenburg/Belzig

Das neue Video der Imagekampagne

Die Möglichkeiten des Handwerks sind grenzenlos. Ob als Bootsbauer am Mittelmeer, Make-Up-Artist auf der Fashion Week oder Metallbauer über den Wolken – das Handwerk bringt dich überall hin.
Das Handwerk ermöglicht Arbeitsorte an den aufregendsten Orten der Welt.
Das Handwerk hat viel Potential. Es ermöglicht Arbeitsorte an den aufregendsten Orten der Welt – denn Handwerker haben die vielfältigsten Einsatzmöglichkeiten.
Der aktuelle Film der Imagekampagne des deutschen Handwerks wurde auf der Internationalen Handwerksmesse in München dem Publikum präsentiert.
Er stellt erneut die Vielfältigkeit der Berufs dar und soll Jugendliche dazu motivieren, eine Ausbildung im Handwerk zu beginnen.

Was man im Handwerk alles erreichen kann, zeigt der folgende Clip:


Das Making-of des neuen Films der Imagekampagne des deutschen Handwerks.